Unternehmensberater? Versicherungsmakler? Klingt solide! Fester Arbeitsplatz, geregeltes, und vor allem gutes Einkommen – Mama und Papa wären stolz. Nicht mehr das Richtige für Stefan Herzlieb und Vincent Weidig. Die Kumpels aus gemeinsamen Schulzeiten haben ihren ursprünglichen Berufszweig verlassen und sind jetzt Besitzer des Kiosks „Anleger Nord“ am Maschsee. Kioskbesitzer? Klingt erst einmal nach der typischen Geschichte „vom Tellerwäscher zum Millionär“ nur andersrum. Aber so ist es nicht. Uns erzählen sie, wie es dazu kam…

Im vergangenen Jahr schrieb die Stadt den kleinen Betrieb am Nordufer neu aus. Die Gelegenheit für die gebürtigen Hannoveraner. Mit einem ausgefallenen Konzept bewarben sie sich – regionale Produkte, frisch zubereitete Hausmannskost und selbstgemixte Longdrinks. Das überzeugte: Seit Anfang des Jahres gehört ihnen also das Schmuckstück am Hotspot in Hannover.

„Wir haben Ideen und wollen die verwirklichen“, erklärt Stefan ganz einfach. Kein Wunder also, dass der Anleger Nord nicht ihr einziges Standbein ist.

Angefangen hat ihre Selbstständigkeit mit einer eigenen Gin-Produktion. Damals noch in ihren gelernten Berufen tätig, fing alles mit einem Hobby an. Inzwischen führen die beiden mit „Rossgoschen Gin“ und „Genuss-Gastronomie am Maschsee“ zwei erfolgreiche Unternehmen und sind ihr eigener Chef. „Es gibt Menschen, die gern in geregelten Bahnen arbeiten. Und es gibt uns“, fasst Vincent zusammen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgt uns auf Instagram!